Aktuelles

Katastrophenschutz-Übung „Roter Eber“ in Cham

09.07.2018

Die Freiwillige Feuerwehr Schmiedorf beteiligte sich mit dem Hilfeleistungskontingent an der Großübung in Cham. Um 06.15 Uhr traf sich das Kontingent am Volksfestplatz in Arnstorf. Gegen 06.30 Uhr setzte sich der Konvoi in Richtung B20 nach Cham in Bewegung. Die Feuerwehren aus dem Rottal wurden in Cham von einem Abschnittsführer empfangen und in den Bereitstellungsraum geführt. Gegen 11.30 Uhr kam dann der Einsatzbefehl für das Kontingent. Ein Waldbrand der sich stark ausbreitete musste bekämpft werden. Hierzu wurde von der Feuerwehr Schmiedorf, Emmersdorf und Anzenkirchen bei der Ortschaft „Roßbach“ in Richtung Einsatzgebiet eine ca. 3000 Meter lange Wasserförderleitung aufgebaut. Die ebenfalls beteiligten TSF-Wehren wurden mit Ihren Pumpen in die Förderstrecke eingebaut. Nach ca. 30 Minuten, konnte auf der Förderstrecke „Wasser Marsch“ gegeben werden. An der Großübung waren ca. 2500 Einsatzkräfte beteiligt, die an verschiedenen anderen Einsatzszenarien eingebunden wurden. Das Kontingent aus dem Rottal konnte nach erfolgreichem Einsatz gegen 15.00 Uhr die Heimreise antreten. Die Freiwillige Feuerwehr Schmiedorf befüllte noch die beiden Schlauchboxen im Feuerwehrhaus. Die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr Schmiedorf  konnte dann gegen 18.30 Uhr an die Leitstelle in Passau gemeldet werden.

 

Bilder